Hyperthermie Überwärmungsbehandlung

Hyperthermie-Behandlungen werden in Österreich hervorragend von Dr. Klaus Gstirner in Graz –http://www.gstirner.com/zentrum/therapieformen/Hyperthermie.html

durchgeführt.

Wenn man Hyperthermie daheim durchführen will, haben Dr. med. Agatha M. Thrash und Dr. med. Calvin L. Thrash jun. im Buch „Bewährte Hausmittel neu entdecken“ ganz ausgezeichnete Ratschläge festgehalten.

Dieses Buch, die Empfehlungen vom Gesundheitszentrum Wildwood (USA) und eigene Erfahrungen bilden die Grundlage für diesen Blog zum Thema: „Hyperthermie – Überwärmungsbehandlung im Heim durchführen“.

Zuerst die Angaben von Uchee Pines im Original danach folgt mein persönliches Protokoll auf Deutsch.

 

 

Original von Uchee Pines http://www.ucheepines.org/cancer-the-risks-and-the-routine/

 

 

 Take 15-20 hyperthermia treatments (3-5 per week, depending on the strength of the patient, no more than one per day) (See 1-7 below).

 Use a hot bath of 104-110 degrees F. to accomplish this “fever” or “hyperthermia” treatment.

 Obtain 102-105 degrees F orally and maintain it for 20-40 minutes, as tolerated.

 When oral temperature goes above 100 degrees F or patient begins to sweat, keep head very cool with icy cloths changed often. Keep bath water of sufficient temperature to maintain an oral temperature of 102-105 degrees F. Do this by draining cooling water and adding hot water.

 End hot treatment with tepid shower, brisk rubbing to dry, and one hour of bed rest with an cold pack on forehead.

 Prevent chilling after treatment.

 Abort treatment if heart rate rises above 140. For more details on fever treatments, see the book Home Remedies.

 For superficial tumors, use ice massage for seven to twelve minutes; follow by twenty minutes of hot compresses and end with cold compresses of one minute.

 Water is the best liquid to cleanse the tissues. Drunk freely, it helps to supply the necessities of the system, and assists nature to resist disease. Pure water to drink and fresh air to breathe invigorate the vital organs, purify the blood, and help nature in her task of overcoming the bad conditions of the system. A good sign: Drink water till urine is pale.

 

„Bewährte Hausmittel neu entdecken“ (BHne), Agatha Thrash (Seite 103): 

„Gegen Überwärmungsbehandlungen mit Temperaturen bis 39 Grad C ist im häuslichen Rahmen nichts einzuwenden zumal sie leicht selbst durchgeführt werden können“.

Anzustrebende Körpertemperatur bei der Überwärmungsbehandlung (BHne 104)

Erkältung/Grippe: 37,8-39,5 Grad

 

Krebs:                    39-40 Grad (BHne)

 

Ausrüstung für die Überwärmebehandlung daheim:

 

Ein Helfer

Badewanne

Gute, beruhigende Musik (Naturmusik, Bach, …)

Schüssel mit Eiswasser

2-4 Waschlappen

2-4 Handtücher

Thermometer

Badethermometer

Blutdruck-Messgerät

Kissen für den Kopf

Hocker/Stuhl für den Pfleger

Glas mit Strohhalm / Getränke

Vorbereitet: Bett für die Ruhephase

Eine reife Banane

 

Mein persönliches Protokoll:

 

 Pro Zyklus: 15-20 hyperthermische Bäder, 3-5 pro Woche (abhängig von der Kondition des Patienten), nicht mehr als eines pro Tag

 Die Badewasser-Temperatur beginnt bei mir mit 43/44  und wird langsam gesteigert. Die Beginn-Temperatur darf nie als unangenehm empfunden werden - beginnen Sie mit einer für Sie angenehmen Temperatur.

 Die Körper-Höchstwärme kann in 60 bis 90 Minuten erreicht werden

 Ich bleibe 20-40 Minuten mit der Endtemperatur im heißen Wasser

 Die Körpertemperatur darf bis auf 39,5  ansteigen (BHne 104)

 Sobald die Mundtemperatur über 37,8  ansteigt, beginnt starkes Schwitzen. Nun wird der Kopf und gerne die Herzgegend mit kalten Tüchern (Eiswasser) gekühlt (Tücher öfter wechseln)

 Ständig kontrollieren: Temperatur des Badewassers, Blutdruck und Körpertemperatur. Ein Badetuch bedeckt den Körper des Patienten vom Hals bis zu den Unterschenkeln. Der Helfer leert ständig- aber vorsichtig warmes Wasser aus der Wanne über das Badetuch des Patienten - er gießt es auf Oberkörper und Arme bis zu den Knien (sollte der Patient so groß sein, dass die Knie aus dem Wasser ragen, muss darauf geachtet werden, dass auch die Knie begossen werden, da sonst die angestrebte Körpertemperatur eventuell nicht erreicht werden kann).

 die Mundtemperatur kann bis 39,2  messen

 Der Blutdruck darf 120 (absoluter Grenzwert: 140) nicht übersteigen. Der systolische Blutdruck kann während der ersten Stunde um 20-30 mmHg ansteigen und fällt dann allmählich 10-50 mmHg unter den Ausgangswert ab. Der diastolische Blutdruck bleibt im wesentlichen konstant

 Trinken – lauwarmes Wasser/Teegemisch ungesüßt

 Kochsalzlösung (warm) trinken: 2 gestrichene Esslöffel Kochsalz auflösen in 1 l Wasser (BHne 102)

 Das hyperthermische Bad wird mit einer lauwarmen Dusche und kräftigen Abreibungen (Salz …) beendet (ein leicht zu reinigender Plastikstuhl soll sicherheitshalber in der Dusche stehen)

  Der Blutdruck soll am Ende des Bades öfter gemessen werden. Bei zu niederem Brutdruck halten wir Effortil- Tropfen bereit oder besser pflanzliche Produkte (Arzt)

  Anschließend folgt eine Stunde Bettruhe – volle Entspannung. Eine weiche, reife (mit braunen Flecken) Banane kann langsam gekaut werden

 Genieße ruhige Musik – gerne Naturmusik

 Vermeide unbedingt das Gefühl von Frösteln

 Für an der Oberfläche liegende Tumore verwenden wir eine Eismassage. Dauer: sieben bis zwölf Minuten; darauf folgen bis zu zwanzig Minuten heiße Kompressen und zum Abschluss kalte Kompressen von einer Minute. (BHne)

 Reines Wasser (nie mit Kohlensäure!) ist die beste Flüssigkeit, um Körpergewebe zu reinigen. Großzügig getrunken liefert es dem Körper sehr viel, damit er die Natur unterstützen kann, Krankheit widerstehen zu können. Wasser und frische Luft zum Atmen belebt die lebenswichtigen Organe, reinigt das Blut und hilft der Natur, ihre Aufgabe zu erfüllen und schlechte Zustände des Systems zu überwinden. Trinken wir Wasser, bis der Urin ganz hell ist.

 

Hilfreiche Informationen finden sich im Buch „Bewährte Hausmittel neu entdecken“. Siehe die Kapiteln 4, 8, 10, 11, 15 (und Seite 231) sowie die Seiten 178-181(!).