Ein persönlicher Brief

Hallo Dieter,

 

Rituximab ist ein Antikörper, der auf die Antigene CD20 der B-Lymphozyten einwirkt. Dieses regt die

Ergänzung der B-Zellen- Cytotoxizität an.

 

Bendamustin hingegen ist ein „alkylierender Wirkstoff“ (Stickstoffsenfableitung). Bendamustin ist

gegen die bewegungslosen und sich teilenden Zellen aktiv. Bendamustin kann das Risiko für andere

Krebsarten erhöhen und kann als eine Nebenwirkungen den dauernden Einsatz von

chemotherapeutischen Mitteln verlangen.

 

Vitamin C, IV sollte die Wirkung dieser Medikamente nicht beeinflussen, wie einige

Forschungsarbeiten zeigen. Es funktioniert, indem es in den Blutstrom gelangt und in Folge in das

zwischenräumlich- Flüssige eindringt und dort als Wasserstoffperoxid Krebszellen tötet. Bevor man mit

den Vitamin C Infusionen beginnt solle man einen normalen G-6-PD Bluttest durchführen. Die Riordan

Klinik hat ein Protokoll erstellt, welches als Vorlage für eine weitere Vorgehensweise für Patient und

Arzt dienen kann.

 

Studien, die von Dr. Linus Pauline 1978 durchgeführt wurden, zeigen einen markanten Anstieg der

Lebenserwartung von Krebspatienten, die so wenig wie 10g Vitamin C IV für 10 Tage erhalten hatte

und dann zu einer oralen Einnahme von Vitamin C bei 10 g/day wechselten.

 

Wenn du deine Krebsbehandlung in deinem Heim durchführst, ist das Einnehmen von Fruchtsäften,

Einläufen mit Kaffe, Hyperthermie und die Einnahme von sinnvollen Nahrungsergänzungen

von Vorteil.

Beachte unsere Webseite: edenvalleyfarm.com für Details. Studiere auch die DVD’ s

Healing Cancer from Insideout” und “Fork over Knives” und besorge dir das Buch: Healing the Gerson

Way.

 

Herzlichst,

 

N. David Emerson, MD